Blog

Latest Entries

Die Kunst des Bondage

Die Kunst des Bondage.

Die Verwendung der Strings und die Lust des Fesseln.

Frau mit Bondage

Einführung ins Bondage

Die Lust gefesselt zu sein, die Praktiken, die Gegenstände, das Spiel und Rollen im Paar. Unsere Reise geht weiter in die unnachgiebige Welt des Bondage.

Das passive Lustobjekt zu sein, und die intensive Stimulation, kann zu einer sinnlichen Reise führen, bei der der Zwang und die Unmöglichkeit der Bewegung nichts weiter erlauben, als alle Sinne zu erweitern und eine 360 Grad-Bondage-Erfahrung zu genießen.

Bondage für Sie und Ihn

Heranführung ans Bondage unterscheidet sich bei Mann und Frau. Jede Person hat in der Regel schon als Kind eine Vorstellung von Zwang bekommen, vor allem durch die Bilder, die er aus Filmen, Comics und Pornos erhält.

Frauen treten mit einer subtileren Neugier an das Thema heran. Die Intrige dem Willen eines Anderen ausgeliefert zu sein, führt dazu, dass die Neugierde in ihr geweckt wird. Und in der Tat nähern sich die meisten Frauen dem Thema, weil es ihnen “empfohlen” wurde auszutesten.

Sowohl für ihn als auch für sie ist das erste Mal von wesentlicher Bedeutung. Wenn beim “normalen” Sex das erste Mal nicht unbedingt mit starken Gefühlen und Emotionen geprägt ist, sondern von Angst oder mangelndem Wissen über Sex, ist beim Bondage die Wahl des richtigen Partners für Bondage von grundlegender Bedeutung, weil das erste Mal der Beginn einer Vertrauensbeziehung zwischen Top und Bottom ist.

Bondage Seilen

Erste Schritte für das Einvernehmliche und Sichere (SSC)

Ein ausgewählter Soundtrack kann der erste Schritt sein, um die richtige Atmosphäre zu schaffen. Eine entspannte Atmosphäre wenn es für den Unterwürfige die ersten Erfahrungen ist oder das Treffen intimer ist. Eine härtere Auswahl eignet sich eher für diejenigen mit mehr Erfahrung, Wissen und Vertrauen.

In beiden Fällen ist es wichtig zu wissen, dass das Vergnügen sicher und einvernehmlich gesund sein muss (SSC), und es ist ein Muss, vor dem Beginn des Treffens ein Sicherheitswort zu wählen.

Das Vergnügen des Zwangs

Während des Zwangs verliert der Körper des Unterlegenen jedes Tabu unter den Händen des Top. Der Unterwürfige lässt sich ganz dem Willen des Anderern und dem Vergnügen hingeben.

Das Vergnügen ist körperlich mit dem Kontakt der Seile mit der Haut oder für die Stimulation erogener Zonen, vor allem aber für die psychische Lust. Sie oder er ist hilflos, Bewegungen sind begrenzt, langsames Atmen. Der Top kann die unterlegene Person nach Belieben in verschiedenen Positionen bewegen oder fixieren.

Bondage Suspension

Die Schönheit der Seile

In Bondage gibt es unendliche Varianten die ein Knoten annehmen kann. Eines ist die Schönheit und Ästhetik der Ausführung der Knoten. Die Perfektion und die Erotik kommt wenn man diese Knoten dann mit einem Körper verbindet. Ein Seil kann nur das Objekt der Immobilisierung sein, aber eben auch ein Mittel zur Erforschung der Ästhetik und der perfekten Synthese zwischen Eros und künstlerischer Schönheit.

Weiches Bondage und hartes Bondage

Wie jede Übung kann Bondage weich oder hart sein.

In den weichen Bindungen können gewöhnliche Gegenstände die Schals oder Strümpfe verwendet werden, um den Bottom teilweise zu immobilisiere. Oder Baumwollseile, die für Anfänger oder sanfte Liebhaber geeignet sind (und die im Vergleich zu den Synthetikseilen weniger Spuren hinterlassen).

Im harten Bondage gibt es eher extremere Praktiken wie zum Beispiel die Steel Bondage, d.h. das Bondage mit metallischen Gegenständen wie Handschellen, Ketten, Metallfußkettchen oder sogar die Mumifizierung, bei der der Bottom in vielen Schichten wie Kunststofffolie oder Klebeband eingewickelt ist, und sich gar nicht mehr bewegen kann. Bei der Mumifizierung oder Einhüllung bleiben normalerweise nur die Nase und der Mund frei, um den Bottom atmen zu lassen.

 

Und bist du neugierig geworden Bondage auszuprobieren? Durchsuche unsere Bizarren Escorts, die den “Bondage”-Service anbieten … und viel Spaß!


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected