AGB

AGB für Kunden

§1 Geltungsbereich, Anbieter

1.1 Redwhynot ist ein Angebot der RWN Deutschland UG (im Folgenden „Anbieter). Näheres zum Anbietern entnehmen Sie bitte dem https://www.redwhynot.com/de/impressum. Der Anbieter betreibt die Webseite www.redwhynot.com (im Folgenden „Webseite“) und ist für die darin Angebotenen Dienstleistungen verantwortlich.

1.2 Für alle Verträge zwischen dem Anbieter und Verbrauchern (im Folgenden „Kunden“), die über die Webseite die Vermittlungsdienstleistungen des Anbieters in Anspruch nehmen, gelten ausschließlich die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“).

1.3 Verbraucher ist jede natürlich Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.4 Von diesen Geschäftsbedingungen vollständig oder teilweise abweichende Geschäftsbedingungen werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu. Selbst wiederholte Kulanzleistungen durch den Anbieter begründen für den Kunden keine Ansprüche.

1.5 Sämtliche Angebote von Redwhynot sind ausschließlich an volljährige Kunden gerichtet.

§2 Leistungen des Anbieters

2.1 Der Anbieter stellt Kunden unter der Webseite www.redwhynot.com einen kostenpflichtigen Vermittlungsdienst zur Verfügung, um unter Austausch der dafür erforderlichen Daten die Vereinbarung von Terminen mit Escort Damen zu ermöglichen.

2.2 Der Anbieter nimmt Escort Damen nach einer strengen Qualitätskontrolle in das eigene Portfolio auf, wobei größtmöglicher Wert auf Niveau, Kultiviertheit und Eleganz der vermittelten Damen gelegt wird.

2.3 Sämtliche auf der Webseite präsentierten Escort Damen sind selbstständig tätig und üben ihre Tätigkeit freiwillig und ohne jegliche Weisungsbindung aus.

2.4 Der Anbieter stellt dem Kunden dementsprechend einen auserwählten Katalog an Escort Damen, in dem detaillierte Informationen über ihre persönlichen Eigenschaften, Vorlieben, Neigungen und Fähigkeiten aufgeführt sind, sowie die technische Infrastruktur zur Vereinbarung von Terminen zur Verfügung.

2.5 Die Terminvereinbarung über die Webseite geschieht dergestalt, dass der Kunde für eine verfügbare Escort Damen eine Terminanfrage stellt. Diese Terminanfrage bezieht sich auf eine der durch die angefragte Escort Dame angebotenen Leistungen nach Maßgabe der hierfür vorgesehenen Kategorien, verfügbar unter „https://www.redwhynot.com/de/rates-hostess“, „https://www.redwhynot.com/de/rates-escort“, „https://www.redwhynot.com/de/rates-bizarre“ und der eventuell gewünschten https://www.redwhynot.com/de/costumes.

2.6 Der Anbieter leitet die Anfrage an die Escort Dame weiter. Nach Erhalt einer Terminbestätigung durch die Escort Dame teilt der Anbieter dem Kunden die Zusage und eventuelle weitere für das Treffen notwendigen Informationen mit.

§3 Leistungen der Escort Damen

3.1 Der Anbieter bietet ausdrücklich keine Escort Leistungen an. Diese werden ausschließlich und eigenverantwortlich durch die einzelnen Escort Damen als selbstständig Tätige angeboten. Termine, die über die Webseite vereinbart wurden, sowie etwaige sich hieraus ergebenden Pflichten kommen ausschließlich zwischen dem Kunden und der Escort Dame zustande und werden ohne Beteiligung des Anbieters abgeschlossen und erfüllt. Der Anbieter tritt nur als Vermittler der Terminvereinbarungen auf.

3.2 Der Anbieter übernimmt keinerlei Gewähr für die tatsächliche bzw. wunschgemäße Durchführung von vereinbarten Terminen und Leistungen.

3.3 Sämtliche durch die Escort Dame erbrachten Leistungen sind nicht Gegenstand des durch diese AGB geregelten Vertrages zwischen Anbieter und Kunden.

3.4 Sofern der Gegenstand der zwischen Kunden und Escort Dame über die Vermittlung des Anbieters vereinbarten Leistungen auch sexuelle Handlungen umfasst, wird der Kunde darauf hingewiesen, dass gem. ProstG das Rechtsverhältnis zwischen Prostituierten und Kunden als einseitig verpflichtender Vertrag geregelt ist: Kunden können aus diesem Vertrag keine Ansprüche auf sexuelle Leistungen gegenüber der Prostituierten herleiten.

§4 Vertragsschluss

4.1 Den Kunde kann unter den in der Webseite veröffentlichten Profile eine Escort Dame und daraufhin eine Buchungsanfrage über die Taste „booking“ starten.

4.2 Der Kunde kann ein persönliches Profil über den Menüpunkt „werde ein VIP-Kunde“ erstellen und sich für eine Buchungsanfrage einloggen. Er kann aber auch jederzeit eine Buchungsanfrage „als neuer Kunde“ stellen, ohne ein Profil erstellen zu müssen.

4.3 Nicht eingeloggte Kunden müssen persönliche (Kontakt) daten in die dafür vorgesehene Maske eingeben. Im weiteren Verlauf muss der Kunde Ort, Zeitpunkt, Art (nach Maßgabe der unter https://www.redwhynot.com/de/services-types verfügbaren Beschreibungen) und Dauer der gewünschten Escortdienstleistung angeben.

4.4 In der linken Spalte werden die vom Kunden angegebenen Buchungsdetails nach und nach automatisch eingepflegt, sodass der Kunde stets eine Übersicht der eigenen Entscheidungen hat. Bevor der Kunde die Buchungsanfrage verbindlich bestätigt, hat er Gelegenheit eventuelle Eingabefehler zu korrigieren.

4.5 Um die Buchungsanfrage verbindlich abzuschließen, muss der Kunde diese AGB durch Setzen eines Häkchens in das dafür vorgesehen Feld akzeptieren und auf die Taste „verbindlich und kostenpflichtig bestätigen“ klicken. Durch eine verbindliche Buchungsanfrage durch den Kunden kommt noch kein Vertrag mit dem Anbieter zustande.

4.6 Über das ausgewählte Zahlungsmittel muss der Kunde anschließend die anfallende Gebühr begleichen.

4.7 Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Mit der Empfangsbestätigung wird die Buchungsanfrage des Kunden durch den Anbieter angenommen. Dadurch kommt der von diesen AGB geregelter Vertrag zwischen Anbieter und Kunde zustande. In dieser E-Mail oder in einer separaten E-Mail, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierausdruck) zugesandt (Vertragsbestätigung). Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.

4.8 Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

§5 Preise

5.1 Die an die Agentur zu Zahlende Vermittlungsgebühr hängt in der Höhe von der ausgewählten Art der gewünschten Escortdienstleistung nach Maßgabe der unter https://www.redwhynot.com/de/prices verfügbaren Beschreibungen und der gebuchten Zeit nach Maßgabe der unter https://www.redwhynot.com/de/prices verfügbaren Preisliste. Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

§6 Zahlungsmodalitäten

6.1 Der Kunde kann die Zahlung per Bargeld, Lastschrifteinzug, Kreditkarte oder Paypal vornehmen.

6.2 Der Kunde kann die eventuell in seinem Nutzerkonto gespeicherte Zahlungsart jederzeit ändern.

6.3 Die Zahlung der Vermittlungsgebühr ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat er dem Anbieter Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen.

6.4 Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Anbieter nicht aus.

§7 Haftung

7.1 Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

7.2 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

7.3 Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

§8 Gewährleistung

8.1 Gesetzliche Gewährleistungspflichten des Anbieters beziehen sich naturgemäß nur auf die durch den Anbieter erbrachten Vermittlungsleistungen und ausdrücklich nicht auf die durch die einzelnen Escort Damen erbrachten Escortdienstleistungen.

§9 Widerrufsrecht

9.1 Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. WIDERRUFSBELEHRUNG Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, RWN Deutschland UG haftungsbeschränkt, Walter-Benjamin-Platz 5d 10629 Berlin, Telefonnummer: +49 (0) 15212597349, E-Mail-Adresse: [email protected] mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das am Ende dieser AGB beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie, sofern der Vertrag durch uns noch nicht vollständig erfüllt wurde, uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

§10 Einwilligung in die Erbringung der Dienstleistung

10.1 Durch Akzeptieren dieser AGB gibt der Kunde seine ausdrückliche Zustimmung dazu, dass der Anbieter vor Ablauf der gesetzlichen 14-tägigen Widerrufsfrist mit der Erbringung der vertragsgegenständlichen Vermittlungsdienstleistung beginnt. Dem Kunden ist bewusst, dass gem. § 356 par. 4 BGB sein Widerrufsrecht erlischt, sobald der Vertrag vollständig erfüllt ist.

§11 Nutzungsbedingungen der Webseite www.redwhynot.com

(1) Pflichten und Obliegenheiten der Kunden

11.1.1 Der Kunde ist verpflichtet, seine zum Zwecke der Registrierung, des Vertragsschlusses oder der Vertragsdurchführung vom Anbieter abgefragten Daten vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben, wobei die Verwendung eines Pseudonyms für die Erstellung des Kundenprofils ausdrücklich gestattet ist; dies betrifft insbesondere den Vor- und Nachnamen, die aktuelle Adresse und eine gültige Email-Adresse. Soweit für die Ausführung des Vertrages erheblich, hat der Kunde eventuell auftretende Änderungen der genannten Daten unverzüglich an den Anbieter zu übermitteln.

11.1.2 Der Kunde verwaltet sein Passwort und seine sonstigen Zugangsdaten gewissenhaft und achtet darauf, sie geheim zu halten. Die Zugangsdaten dürfen an Dritte nicht weitergegeben werden. Der Kunde ist gehalten, sein Passwort regelmäßig zu ändern. Soweit es ihm vom Anbieter zugeteilt wurde, wird er es unverzüglich nach Erhalt ändern. Im Übrigen ist er verpflichtet, sein Passwort jederzeit auf Verlangen des Anbieters zu ändern. Der Kund ist verpflichtet, den Anbieter umgehend zu informieren, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass seine Zugangsdaten von Dritten unbefugt genutzt wurden.

11.1.3 Der Kunde ist für sein Profil und die von ihm dort eingestellten und verfügbar gehaltenen Informationen und sonstigen Inhalte selbst verantwortlich.

11.1.4 Dem Kunden ist es untersagt, Inhalte auf seinem Profil zu speichern und/oder abrufbar zu halten, sowie Bewertungen („reviews“) auf der Webseite des Anbieters zu veröffentlichen, deren Bereitstellung, Veröffentlichung oder Nutzung gegen geltendes Recht oder Rechte Dritter verstößt. Dies betrifft insbesondere Inhalte folgender Art, wobei die Aufzählung nicht abschließend ist:

– Inhalte, die Hass, Gewalt oder rassistische Diskriminierung fördern oder verherrlichen;

– extremistische, insbesondere rechtsextremistische Inhalte oder volksverhetzende Inhalte;

– Inhalte, deren Bereitstellung im Internet gegen die geistigen Eigentumsrechte Dritter verstößt, insbesondere gegen Urheberrechte, Markenrechte oder sonstige gewerbliche Schutzrechte;

– Inhalte, die das Recht Dritter am eigenen Bild, Namens- oder Persönlichkeitsrechte verletzen;

– sonstige Inhalte, deren Veröffentlichung und/oder Verbreitung gegen geltende Gesetze verstößt.

Ebenso ist es dem Kunden untersagt, von seinem bei Redwhynot veröffentlichten Profil auf entsprechendes Material auf einer Dritt-Website zu verlinken oder zu Gesetzesverstößen auf dieser Website aufzurufen.

11.1.5 An sämtlichen Inhalten, die der Kunde in sein Profil einstellt und dort verfügbar hält, räumt er dem Anbieter eine weltweite, nicht-exklusive und gebührenfreie Lizenz ein (mit dem Recht der Unterlizenzierung), diese Inhalte im Rahmen der Webseite des Anbieters zu nutzen, insbesondere diese zu vervielfältigen und öffentlich zugänglich zu machen.

11.1.6 Der Kunde trägt die alleinige Verantwortlichkeit für die regelmäßige Überprüfung seines Accounts im Hinblick auf Mitteilungen und Benachrichtigungen des Anbieters.

(2) Bewertungen

11.2.1 Der Anbieter bietet dem Kunden regelmäßig die Möglichkeit, die Leistungen der Escort Damen nach bestem Wissen und Gewissen und ohne inhaltlichen Vorgaben zu bewerten. Der Anbieter ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, diese Bewertung auf der Webseite sichtbar zu machen und behält sich in jedem Fall das Recht vor, aus sachlich nachvollziehbaren oder rechtlich zwingenden Gründen die Bewertungen zu löschen.

11.2.2 Der Kunde unterlässt jeglichen Missbrauch des Bewertungssystems. Als Missbrauch gilt insbesondere die Abgabe von beleidigenden, diskriminierenden oder irreführenden Bewertungen.

(3) Freistellung

Der Kunde stellt den Anbieter im Innenverhältnis von allen Ansprüchen Dritter und Schäden frei, die auf rechts- und/oder vertragswidrigen Handlungen oder Unterlassungen des Kunden beruhen, soweit der Kunde diese zu vertreten hat.

(4) Maßnahmen bei Missbrauch und Vertrags- oder Rechtsverletzungen

11.4.1. Der Anbieter kann den Kunden verwarnen oder vorläufig oder endgültig von der Nutzung ihrer Dienste ausschließen, d.h. die von dem Kunden in Anspruch genommenen Dienste vorläufig oder endgültig sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass der Kund gegen seine vertraglichen Pflichten gem. dieser AGB oder gegen gesetzliche Vorschriften verstößt oder Rechte Dritter verletzt oder wenn der Anbieter ein anderes berechtigtes Interesse an einer Maßnahme gegen den Kunden hat, insbesondere um die Sicherheit, Integrität oder Verfügbarkeit seiner Dienste zu gewährleisten oder zum Schutz seiner übrigen Nutzer. Insbesondere behält sich der Anbieter jederzeit das Recht vor, einen Kunden nicht bzw. nicht mehr anzunehmen, sollten durch Mitteilungen von Escort Damen konkrete Anhaltspunkte für ein gefährliches, unzumutbares, sittenwidriges oder in sonstiger Weise unangebrachtes durch den Kunden selber bestehen. Bei der Entscheidung, ob eine Verwarnung auszusprechen ist oder aber eine vorläufige oder endgültige Sperrung vorzunehmen ist, wird der Anbieter die berechtigten Interessen des betroffenen Kunden berücksichtigen, insbesondere, ob Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass der Kunde den Verstoß nicht verschuldet hat.

11.4.2 Der Anbieter kann einen Kunden endgültig von der Nutzung seiner Dienste ausschließen, d.h. sein persönliches Profil endgültig sperren,

– wenn der Kunde falsche Kontaktdaten angegeben hat, insbesondere eine falsche oder ungültige E-Mail-Adresse;

– wenn der Kunde sein persönliches Profil Dritten zur Nutzung überlässt;

– wenn der Kund wiederholt Inhalte auf seiner Website veröffentlicht, deren Bereitstellung, Veröffentlichung oder Nutzung gegen geltendes Recht oder Rechte Dritter oder gegen seine vertraglichen Pflichten gem. §11 Ziff. 1.4. dieser AGB verstößt oder

– wenn ein anderer wichtiger Grund vorliegt.

11.4.3 Die endgültige Sperrung des Kunden bzw. seines Profils bewirkt die Beendigung des des Nutzungsvertrages. Nach einer endgültigen Sperre hat der Kund keinen Anspruch auf Wiederherstellung der Nutzungsmöglichkeit der Dienste bzw. des Vertragsverhältnisses.

(5) Kundenprofile

11.5.1 Sofern der Kunde ein Kundenprofil angelegt hat, kann kann er ohne Angaben von Gründen jederzeit dessen Löschung beantragen. Die Löschung kann per E-Mail an [email protected] beantragt werden oder durch Betätigung der „Account löschen“ Schaltfläche erfolgen.

11.5.2 Der Anbieter behält sich in jedem Fall das Recht vor, Kundenprofile aus wichtigem Grunde zu löschen.

§12 Datenschutz

Bitte beachten Sie unsere https://www.redwhynot.com/de/datenschutz

§13 Vertragsübernahmen durch Dritte

13.1 Der zwischen Kunden und Anbieter geschlossene Vertrag und der Account sind für den Kunden nicht übertragbar. Gleiches gilt für einzelne sich hieraus ergebende Rechte.

13.2 Der Anbieter ist berechtigt, mit einer Ankündigungsfrist von einem Monat seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertragsverhältnis ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen. In diesem Fall ist der Kunde berechtigt, den Vertrag zu kündigen, indem er die Löschung seines Accounts beantragt.

§14 Schlussbestimmungen

14.1 Verträge unter Einbeziehung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und unter Ausschluss des deutschen internationalen Privatrechts. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

14.2 Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

 

Muster Widerrufsformular Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück. An RWN Deutschland UG (haftungsbeschränkt), Walter-Benjamin-Platz 5d,10629 Berlin, Telefonnummer: +49 (0) 15212597349, E-Mail-Adresse: [email protected]m Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum ______________________

(*) Unzutreffendes streichen.