Blog

Latest Entries

Shibari

Bizarre Escort mit Bondage

Ist Shibari gefärlich?

Shibari, Erotisch Kunst.

Shibari (japanisch 縛り, deutsch “festbinden”) ist eine erotisch-künstlerische Kunst des Fesselns aus Japan, die mittlerweile in der gesamten westlichen Welt Anhänger findet.

Ihre Anfänge liegen im Japan der Mitte des 19. Jahrhunderts, als grundlegende Fessel-Techniken des Hojōjutsu in die Sexualität übertragen wurden, die vormals zu Zwecken des Fixierens und Folterns von Verdächtigen und Straftätern verwendet wurden.

Shibari Kunst

Dem Fall von Marc S. und Anna R. ist leider heute Aktualität.

Das Paar macht urlaub in Lago Maggiore.  Ganz lieb am Tag und extrem wild am Nacht.

“Es war ein Unfall” sagte M. Und bei der Obduktion werden auch zahlreiche Mikrofrakturen am Brustkorb und kleine Schnittwunden in der Haut festgestellt.

Anna kann leider nicht uns heute sagen ob Sex-Unfall  oder Ermordung war.

Sicher ist, Shibari muss in Sicherheit ausgeführt werden. Mit Profi-Partner und unter Kontrolle Safe, sane, consensual (SSC) und Risk-aware consensual kink (RACK) gemacht.

Safe, Sane, Consensual (SSC)

Das englische „Safe, sane, consensual“ bedeutet „sicherheitsbewusst, mit gesundem Menschenverstand und einvernehmlich“. Eine alternative und kürzere Übersetzung ist: „sicher, vernünftig und einvernehmlich“.

SSC wird auch als Grundprinzip des BDSM bezeichnet, da es eine in der sadomasochistischen Subkultur weitgehend unumstrittene moralische Grundlage beschreibt.

Die Sicherheit und Vermeidung von unerwünschten körperlichen und seelischen Schäden steht über der Befriedigung der Lust.

Die Grenzen des sadomasochistischen Spiels sind zwischen den beiden Partnern festlegbar, und es ist beiden bzw. allen Beteiligten klar, worauf sie sich einlassen.

Dies setzt intensive Gespräche über Wünsche, Neigungen und Abneigungen sowie weitreichende Aufklärung über die medizinischen und psychischen Risiken und Gefahren voraus.

In dieser hier in Idealform skizzierten Weise kann der Umgang mit potenziellen Risiken allerdings vielleicht von festen Partnern, selten jedoch bei anonymen Gelegenheitsbegegnungen umgesetzt werden.

Dennoch lässt sich aus Szene-Beobachtungen konstatieren, dass SSC auch bei anonymen Begegnungen weitestmöglich Berücksichtigung findet.

 

Was denkst Du? hast du schon einmal Shibari probiert? Sag uns deine Meinung! Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Willst du mehr über Shibari und Bondage wissen? Wir haben noch einen Tipp für dich!

 

Quelle
https://de.wikibooks.org/wiki/Shibari/_Druckversion
https://de.wikipedia.org/wiki/Safe,_Sane,_Consensual

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected