Blog

Latest Entries

Vanillasex

Vanillasex mit Vanillaeis

Du wirst dieses Wort sicherlich mal in erotischen Erzählungen gehört oder gelesen haben. Vanillasex ist lediglich eine weitere Definition für den traditionellen Sex, welcher sich wesentlich vom Kinky Sex unterschiedet, wo es um Sexspielzeuge, Gruppensex oder BDSM geht. Aber welche sind denn nun die wirklichen Unterschiede zwischen dem einem und dem anderem? Und wieso nennt man es so?

Wieso „Vanilla“ Sex?

Dieser Name entstand in den 70er Jahren, als der traditionelle Sex dem Vanillegeschmack von Eis zugeschrieben wurde. Der Vanillegeschmack ist eben auch der klassischste, einfachste und am meist verbreitete Eis Geschmack, welches jedem schmeckt und welches man für jedes Dessert auftischen kann, ebenso wie der traditionelle Sex: Es gibt praktisch kaum Leute, denen es nicht gefällt, gerade weil es so klassisch und überall einsetzbar ist. 

Das Vanillakonzept hat genau dann, als Fifty shades of grey Millionen Leser weltweit erobert hat Fuß gefasst. Der Roman ist in der Lage gewesen den konventionellen Schreibstil erotischer Literatur aufzurütteln und hat einige Tabus des extremen Sexes gebrochen, welches einst nur auf ein Nischenpublikum beschränkt war.

Was meinen Personen mit Vanillasex?

Vice, die bekannte Zeitschrift, wenn es um Sex geht, hat eine Umfrage gestartet und hat dabei seine Leser befragt was sie denn unter Vanillasex und Kinky Sex verstehen. 

53 % der Teilnehmer haben die Missionarsstellung dem Vanillasex zugeschrieben und 24 % haben den provokanten und aggressiven Sex dem BDSM zugeschrieben. 

Aber rund 70 % der Befragten haben den Analsex dem “provokanten Sex“ zugeschrieben. 

Dank dieser kleinen Befragung kann man sehr gut sehen wie Analsex noch heute als Tabu gilt und dass traditioneller Sex noch nicht konkret generalisiert werden kann. 

Erotisch Vanilleeis

Provokanter Vanillasex

Wieso fehlt im Eissortiment einer Eisdiele Vanilleeis nie? Weil es klassisch und deliziös ist und weil man es mit allen anderen Eissorten und Desserts gut kombinieren kann. 

Dasselbe gilt für traditionellen Sex. Es heißt nicht unbedingt, dass man monoton immer wieder dieselben Bewegungen macht, sondern es unterstreicht diesen einen besonderen Geschmack, der intensiven Befriedigung gibt und immer wieder je nach Lust und Laune mit anderen Geschmäckern bereichert werden kann.

Wie man Vanillesex am besten auslebt

Hier ein paar Tipps, die dir nützlich sein könnten, um auch die süßeste Art der Intimität pikant zu gestalten. 

  • Lass dich von der Routine nicht mitziehen. Intimitätsroutinen verschleißen selbst die stabilsten Beziehungen und sind oft die Ursache für Fremdgehen. 
  • Wechsel oft die Position. Positionswechsel und experimentieren ist eine gute Abwechslung zur Routine und der Langweile, die sich schnell einschleichen kann. In diesem Fall können Bücher und Pornos eine gute Erste Hilfe sein. 
  • Küsse leidenschaftlich. Küssen wird oft unterschätzt, dabei ist es ein starker Ausdruck von Leidenschaft, weil man dadurch noch intimer wird.
  • Ah das kuscheln.. Verwöhne deine Liebste oder Liebsten. Lasst euch darauf ein. Kleine Spielerein und Zärtlichkeiten lassen euch noch mehr zueinander finden. 
  • Einfachheit. Die Einfachheit der Dinge ist oft der Schlüssel zu gutem Sex. Um mit dem Partner eine gute und gesunde Intimität zu finden braucht es keine superschicken und luxuriösen Orte, gehobene Restaurants oder teure Champagnerflaschen. 

Entspannung. Befreie dich von allen Sorgen der Arbeit und der Rechnungen, bevor du ins Bett steigst. Lass deine Frustrationen Außen vor und nimm dir diesen einen besonderen Moment nur für euch beide. Eine Zärtlichkeit im richtigen Moment ist mehr Wert als tausend Worte. 


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected